Nicht allen Autoren oder Verlagen ist es recht, wenn die Öffentlichkeit über jeden einzelnen Schritt des Entstehungsprozesses Kenntnis erhält. Auch der Datenschutz spielt dabei eine große Rolle. Auf Wunsch werden wir natürlich vereinzelt unsere Arbeiten präsentieren und bewerben. Dies wird jedoch niemals eigenmächtig oder ohne Ihr Einverständnis geschehen.

Allerdings würden wir uns über Ihre Referenz in Form einer Kundenmeinung sehr freuen. Diese veröffentlichen wir hier sehr gerne als Zitat.

Claudia Junger

Carmen Weinand

 

 

Elke Schwab:

"Ich schreibe schon lange Kriminalromane, die ich auch veröffentliche. So habe ich im Laufe der Jahre mit verschiedenen Verlagen verschiedene Erfahrungen gemacht. Doch leider nicht immer gute …
Nun habe ich zum ersten Mal ein Buch in Eigenregie veröffentlicht, wofür natürlich auch ein Lektorat nötig war. Ich habe mich für „Sriptmanufaktur“ entschieden, weil mir beide Frauen, Carmen und Claudia sympathisch waren. Und sie haben mich nicht enttäuscht.
Das Lektorat war eine ungewöhnlich gründliche Arbeit, wie ich es bisher nicht kannte. Den beiden entging wirklich nichts, was mich angenehm überrascht hat. Sie haben alle meinen kleinen Schusseligkeiten und meine Fehler entlarvt – also genau das, was man von einem Lektorat erwartet. Hinzu kommt, dass die Zusammenarbeit sehr harmonisch verlief, weshalb es mir nicht schwerfiel, auf alle Korrekturvorschläge einzugehen.
„Scriptmanufaktur“ hat aus meinem Werk ein Meisterwerk gemacht."

 

 

Oliver Kettiger:

"Meine Schwester hatte eine gute Nase, als sie mir die Scriptmanufaktur als Lektoren für meinen Erstling 'Die Phönixkönigin' vorschlug.
Claudia Junger und Carmen Weinand korrigieren nicht nur, sie achten auch sehr sorgfältig auf Kontext, Logik und in meinem Fall sogar Helvetismen.
Die Kommentarfunkion wird zum transparenten Chatprotokoll der beiden und ist nicht nur sehr fördernd für den Autor sondern Zeitweise auch sehr unterhaltsam.
Der Erstling ist nun publiziert, doch ich werde das nächste Manuskript definitiv wieder den beiden zusenden, sodenn sie Zeit finden für mein nächsten Roman.
Vielen Dank für die tolle Arbeit.
"

 

 

Michael Preissl (Voodoo Press):

"Die Scriptmanufaktur hat schon einige Bücher für Voodoo Press durchgearbeitet. Dabei arbeiten Frau Weinand und Frau Junger sehr genau und zuverlässig, und wir sind froh, dass wir wen gefunden haben, bei dem wir unsere Bücher in guten Händen wissen."

 

 

Miriam Pharo:

„Vier Augen sehen mehr als zwei“ ist hier kein leerer Slogan, sondern Programm. Es war das erste Mal, dass ich mit Scriptmanufaktur gearbeitet habe, aber sicher nicht das letzte. Claudia und Carmen sind sehr zuverlässig und überaus gründlich. Sie recherchieren, hinterfragen, optimieren und merzen ganz nebenbei noch Rechtschreib- und Kommafehler aus. Das alles tun sie auf Augenhöhe und mit sehr viel Herzblut. Meistens sind sie einer Meinung, aber nicht immer, was zu regem Austausch führt und für den Autor nur bereichernd sein kann, eröffnen sich dadurch doch immer wieder neue Perspektiven! Nachdem mein Roman ihr Lektorat und Korrektorat durchlaufen hat, weiß ich mit absoluter Sicherheit, dass er besser ist als davor. Es klingt banal, ist aber nicht selbstverständlich. Bei der Zusammenarbeit mit Lektoren hat man als Autor oft das Gefühl, Kompromisse eingegangen oder sich selbst untreu geworden zu sein. Das war hier nicht der Fall – ganz im Gegenteil. Für Claudia und Carmen geht die Arbeit weit übers bloße Geldverdienen hinaus, das spürt man ganz deutlich. Gute Bücher sind für sie eine Herzensangelegenheit, und sie tun alles, damit es Ausnahmebücher werden. Was will man mehr?"

 

 

Moe Teratos:

Ich habe mit den Damen der Scriptmanufaktur zum ersten Mal zusammengearbeitet und bin überglücklich, diesen Schritt gewagt zu haben. Sie haben Schwächen in meinem Manuskript gefunden, die mir auch nach dem tausendsten Lesen niemals aufgefallen wären. Inhaltliche Fehler, Grammatik- und Rechtschreibfehler, sprachliche Patzer, sie alle fielen den Spürhunden der Scriptmanufaktur zum Opfer und wurden beseitigt. Das Vier-Augen-Prinzip klappt bei den beiden wunderbar, und auch der Spaß kam mit ihnen nicht zu kurz. Ich brachte sie mit meinen unfreiwillig komischen Sprachpatzern zum Lachen und sie mich mit ihren dazu passenden Kommentaren. Alles in allem bin ich hochzufrieden, und es wird mit Sicherheit nicht bei diesem einen Mal bleiben. 

 

 

Helmut Exner:

"Wegen Totalauslastung unseres eigenen Lektorats und Korrektorats haben wir auf die Dienste von Scriptmanufaktur.de zurückgegriffen. Wir haben es nicht bereut. Die Leistung war absolut fundiert. Autoren sind ja schwierige Menschen, die zwar alle behaupten, sie könnten gut mit Kritik umgehen. In Wirklichkeit können sie es nicht. Die ausgesprochen nette Art der Lektorinnen, einen Autor auf änderungswürdige Dinge hinzuweisen und Vorschläge zu machen, habe ich geradezu genossen. Ich hoffe also auf die nächste Totalauslastung unseres Lektorats, damit wir wieder mit den Damen von Scriptmanufaktur zusammenarbeiten können."

 

 

Faye Hell (Doris Barlic):

"Ein Buch zu schreiben, ist etwas sehr Persönliches. Es dann auch noch zu veröffentlichen, verdammt aufregend. Umso wichtiger ist es, dass einem dabei kompetente Menschen zur Seite stehen und unterstützen. Und die Lektorinnen von Scriptmanufaktur punkten nicht nur durch ihre Fach- sondern auch durch ihre Sozialkompetenz. Denn es reicht eben nicht nur, die richtigen Wort für den Text zu finden, auch der Autor selbst hört diese immer wieder gern. Ich bin unglaublich froh, dass ich den Weg vom Manuskript zum fertigen Buch mit ihnen gemeinsam habe gehen dürfen und freue mich jetzt schon auf die nächste Zusammenarbeit."

 

 

Michael Barth:

"Die Scriptmanufaktur war bisher an der Entwicklung von zweien meiner Bücher beteiligt. Das zweite davon (Hochzeitstag) zeichnet sich bis dato als mein erfolgreichstes Buch aus. Dieser Erfolg spricht nicht nur für mich, sondern auch für die gute Zusammenarbeit mit Lektorat und Korrektorat. Neben der eigentlichen Arbeit müssen für mich auch das Menschliche und die Chemie immer stimmen, was hier stets der Fall war. Ich kann die Scriptmanufaktur einfach nur uneingeschränkt empfehlen."

 

 

Denise Mildes:

"Wer sein Manuskript der Scriptmanufaktur anvertraut, darf sich auf einiges gefasst machen. Von wegen knochentrockene Analyse. Hier wird der Rotstift mit Leidenschaft geschwungen, und wer über seine eigenen Fehler lachen kann, wird sich den Bauch halten vor Freude. Professionalität schließt Spaß ja nicht aus. Ich würde meine Texte jederzeit wieder in die Hände der Scriptmanufaktur legen."

 

 

Thomas Williams:

"Bei Scriptmanufaktur habe ich eine angenehme Zusammenarbeit und ein lehrreiches Lektorat erfahren. Frau Weinand und Frau Junger geben hilfreiche Tipps, überlassen dem Autor aber immer das letzte Wort. Humorvolle Kommentare und Anmerkungen sorgen dafür, dass die Überarbeitung des Manuskripts noch einmal Spaß macht und nicht zu trocken wirkt."

 

 

Sina Müller:

"Zugegeben, zuerst hatte ich etwas geschluckt, als beim Lektorat meines Debüts der Rotstift geschwungen und die Schwächen des Manuskripts sehr zielsicher gefunden wurden. Da der Umgang aber jederzeit sehr respektvoll und auf Augenhöhe war, konnte ich mit etwas Abstand und dem Mut zur Selbstkritik feststellen, dass die angeregten Änderungen mehr als angebracht waren und das Buch absolut verbessert haben. Zudem hat mir die gemeinsame Arbeit an meinen nun bislang zwei von der Scriptmanufaktur betreuten Büchern sehr geholfen, meinem Stil zu verbessern. Dabei kam der Spaß nicht zu kurz. Die herzhaften Lacher über meine Fehler und auch die motivierenden Worten an den richtigen Stellen haben das Lektorat zu einem rundum gelungenen Prozess für mich gemacht. Ich kann sagen, dass ich mit ihrer Arbeit sehr zufrieden war und mich auch auf weitere Projekte mit ihnen freue."

 

 

Sönke Hansen:

"Ich habe hier die Erfahrung gemacht, dass Kritik auch Spaß machen kann. Durch das Lektorat meines Manuskripts lernte ich einiges dazu und kann jedem, der für seinen Text und seine Schreibe harte und fundierte Kritik sucht, die Scriptmanufaktur nur wärmstens empfehlen."

 

 

Hans K. Reiter:

"Ich bin auf die Scriptmanufaktur von Claudia Junger und Carmen Weinand bei Facebook aufmerksam geworden. Jetzt habe ich es einmal ausprobiert und 280 Seiten mit über 70 Kurzgeschichten abgeliefert. Das Ergebnis hat mich angenehm überrascht. Die sehr strukturierte, professionelle Arbeit, die kein Detail ausläßt, hat mich überzeugt. Hervorheben möchte ich auch den Stil, wenn Empfehlungen und Hinweise angebracht sind. Alles sehr pointiert und trotzdem freundlich im Ausdruck - ganz so, wie es mir eben gefällt."

 

 

Alexander Drews:

"Es ist fantastisch, mit einer Lektorin zusammenzuarbeiten, der der Text genauso am Herzen liegt wie dem Verfasser selber. Hier hat man wirklich das Gefühl, nein, die Gewissheit, dass Lektorin und Verfasser am selben Strang ziehen und ein gemeinsames Ziel haben: Das Beste aus einem Manuskript herauszuholen."

 

 

Kristina Ruprecht:

"Ich habe mich sofort auf die Überarbeitung des Manuskriptes gestürzt! Ihre Kommentare haben mich so richtig motiviert!

Ich wollte mich sowieso noch mal melden, um zu sagen, dass ich überzeugt bin, dass durch Ihr Lektorat mein Text entscheidend besser wird. Ich denke, das ist das Beste, was man über ein Lektorat sagen kann – vor allem, dass Sie gnadenlos die Stellen aufspüren, über die ich mich so „drüber weg mogeln“ wollte … und mich zwingen, noch mal genau nachzudenken!"

 

Andrea Neven:

„Der durchweg positive Eindruck, den die Scriptmanufaktur nach dem ersten Kontakt und Probelektorat bei mir hinterlassen hatte, zog sich wie ein roter Faden durch die gesamte Zusammenarbeit. Die beiden Lektorinnen und Korrektorinnen durchleuchteten nicht nur den geschriebenen Text, sondern warfen auch einen Blick zwischen die Zeilen und gaben wertvolle Ratschläge, die ich nicht missen möchte. Trotz meiner kriminellen Texte war der Überarbeitungsprozess keine todernste Angelegenheit. Schonungslose Ehrlichkeit, gerechtfertigte Nachfragen und humorvolle Kommentare gaben mir stets das Gefühl, dass die beiden sich wirklich intensiv mit meinen Kurzgeschichten befasst hatten.
Fazit: Ich werde meine Texte jederzeit wieder von Claudia Junger und Carmen Weinand auf Herz und Nieren prüfen lassen und freue mich schon auf die nächste Zusammenarbeit.“
 
 
Markus Szaszka:

"Die Auswahl des passenden Lektorates für das eigene Buch gestaltet sich nicht ganz einfach, denn jeder hat so seine eigene Sprache und sein eigenes Verständnis von Literatur. Mich hat das 4-Augen-Prinzip der Scriptmanufaktur überzeugt, denn Claudia Junger und Carmen Weinand arbeiten als Team sehr präzise und durchdacht. Es ist eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe mit dem Autor und nur weiterzuempfehlen."